check Kostenlose Lieferung ab € 80.00 nach Deutschland   check Sicher Bezahlen   check Vertraut seit 2007

Fragen? Rufen Sie uns an 02821 7483014

Gute Vorsätze? So machen Sie die Pläne sinnvoll und machbar

Gute Vorsätze. Wir kennen Sie alle und wie oft haben wir nicht schon neue gute Vorsätze formuliert? Ich selbst kann sagen: Unzählige Male. Jedes Jahr dachte ich darüber nach, welche Dinge ich besser machen sollte; mehr Sport machen, gesünder essen und ein paar Kilo abnehmen. Ende Januar war meistens alles wieder normal und nur wenig hatte sich grundlegend geändert.

Geht das nicht anders? Doch! Indem wir die Vorsätze ein bisschen anders betrachten. Damit machen wir die großen Zielsetzungen einfacher, realistischer und erfolgreicher. Geht nicht? Lassen Sie mich erklären.

Auf diese Weise machen Sie sinnvolle Pläne

Der Anfang des Jahres ist eine gute Zeit, um über das Leben nachzudenken und neue Pläne zu machen. Womit Sind Sie schon zufrieden und was könnte vielleicht besser sein? Und wie können Sie sicherstellen, dass die geplanten Veränderungen auch Wirklichkeit werden?

Der Beginn des Jahres ist eine großartige Zeit, etwas Neues anzufangen; fühlt sich an wie ein aufgeräumter Schreibtisch. Sie haben wahrscheinlich mehr Energie und Motivation als zu einem anderen Zeitpunkt im Jahr. Aber um zu gewährleisten, dass es tatsächlich funktioniert, brauchen Sie den richtigen Ansatz. Was ich damit meine? Gute Vorsätze sollten positiv und konstruktiv sein, nicht negativ und vage.

Anstatt "5 Pfund abnehmen" als Vorsatz, ist "den Körper pflegen", viel besser. Schließlich sollten uns Gesundheit und Wohlbefinden mehr wert sein, als schlank zu sein.

Fragen Sie sich deshalb: Warum haben Sie einen bestimmten Vorsatz? Welche persönlichen Werte (zum Beispiel: Gesundheit, Selbstliebe, ein gutes Gleichgewicht zwischen Beruf und Privatleben, Intuition, Familie) haben damit zu tun? Sind diese Absichten noch richtig und aktuell oder möchten Sie sie anders formulieren, damit sie besser passen?

Was auch hilft, ist, den Plan so praktisch wie möglich zu gestalten. Anstelle der vagen Absicht, "gesünder zu essen", können Sie zum Beispiel beschließen, Ihr Sonntagsessen ohne Fertiggerichte und Beutelchen zu kochen. Je konkreter, die Formulierung, desto besser!

Und nicht zu vergessen: Seien Sie lieb zu sich selbst. Sich um sich selbst zu kümmern ist unglaublich wichtig. Nicht nur mit leckerem Essen, sondern auch mit gesundem Essen, mit ausreichend Bewegung und Schlaf. Dadurch fühlen Sie sich viel besser und ist es wesentlich einfacher, gesunde Entscheidungen zu treffen.

Goede-voornemens-zinvolGesunde gute Vorsätze

Aber was genau sind gesunde, gute Vorsätze und wie können wir die in die Praxis bringen? Ich habe hier eine Auswahl aufgeschrieben, damit Sie sofort loslegen können. Das ist ein erster Ansatz, muss nicht gleich perfekt sein, sondern so, dass es für Sie machbar ist.

  1. Ernährung

Natürlich ist gesundes Essen wichtig. Vor allem genug Gemüse jeden Tag ist wichtig, sodass Sie jeden Tag alle notwendigen Nährstoffe zu sich nehmen. Was aber langfristig mindestens genauso wichtig ist, ist, dass die Ernährung Spaß macht und Essen insgesamt eine positive Sache ist.

Genießen Sie ohne Schuldgefühl. Essen Sie gesund, weil es sich gut anfühlt und lecker ist, nicht weil es auf Teufel komm raus "muss". Es geht bei Ernährung nicht so sehr um Disziplin oder Willenskraft, sondern um einen entspannten Umgang mit Lebensmitteln. Auf diese Weise fühlt sich gesunde Ernährung als eine ganz natürliche Art und Weise an, sich selbst ein wenig zu pflegen und zu verwöhnen. Und es fühlt sich nicht wie eine Verpflichtung an. Das ist ein wichtiger Unterschied.

Möchten Sie mit Paleo anfangen oder wollen Sie zumindest "sauberer" essen? Hier sind ein paar Tipps:

Plan. Bereiten Sie einen Essensplan für mehrere Tage vor und erledigen Sie alle Einkäufe in einem Streich. Auf diese Weise ist die Chance viel kleiner, dass Sie doch etwas anderes essen als geplant. "Mealpreppen" nenne ich das auch. Es ist sehr praktisch und spart außerdem Zeit und Nerven, eine ganze Reihe von Mahlzeiten für die ganze Woche zuzubereiten. Sie können dann ein Teil einfrieren und dann ab in den Kühlschrank, damit Sie den Rest der Woche nicht kochen müssen.

Ich habe für mich selbst einige praktische Paleo Mealprep-Speisepläne mit 4 kompletten Wochenmenüs und Einkaufslisten erstellt. Damit können Sie alle Mahlzeiten für die ganze Woche in nur 3 bis 4 Stunden zubereiten. Praktischer und schneller geht's kaum!

Machen Sie es sich einfach. Sie müssen nicht jeden Tag Chefkoch sein. Eine reich gefüllte Suppen-, Smoothie- oder Wokmahlzeit ist schnell zubereitet und sehr gesund.

Kein Stress. Klappt gesundes Essen mal nicht? Keine Sorge. Sie müssen nicht immer vollkommen gesund essen, Ihr Körper ist stark genug. Wahrscheinlich ist letztlich das Schuldgefühl für Ihren Körper schlimmer als ein Tag mit etwas weniger Gemüse. Also ruhig bleiben.

Machen Sie sich Sorgen darüber, ob Sie genügend Nährstoffe bekommen? Sie können dann auch ein Nahrungsergänzungsmittel als Basis nehmen. Ich finde das, vor allem in stressigen Zeiten, eine sehr einfache und gute Option, die ich jedem empfehlen kann.

Sie können sich beispielsweise für ein Multivitamin entscheiden, aber ich bevorzuge es, meine allgemeine Ernährung mit ein paar speziellen Ergänzungsmitteln zu ergänzen:

Kollagen - ist nützlich als Eiweißquelle und enthält viele Nährstoffe, die Darm, Gelenke und Knorpel unterstützen.

Lebertran - reich an EPA, Vitamin A und Vitamin D3 (besonders im Winter sehr wichtig, wenn wenig Sonne vorhanden ist).

Probiotika - für eine gute Darmflora, die für Ihre Gesundheit unerlässlich ist, und ein gut funktionierendes Immunsystem.

Algenextrakt - reich an Jod, Vitamin C und Antioxidantien, empfohlen, wenn Sie wenig Brot essen (und auch keine Algen oder andere jodreiche Produkte).

  1. Bewegung

Natürlich ist Bewegung neben einem gesunden Essensverhalten für ein gesundes Leben unverzichtbar. Was am besten funktioniert, ist, eine Sportart oder Bewegungsform zu finden, die Sie mögen. Zwingen Sie sich nicht zu etwas, das Ihnen widerstrebt. Das funktioniert nur selten. Ob es für Sie Wandern, Yoga, Tanzen, Radfahren, Inline-Skaten oder CrossFit ist: Alles ist gut! Machen Sie Spaß und haben Sie Spaß. Das ist viel wichtiger, als widerwillig ins Fitnessstudio zu gehen. (Und wenn Sie das Studio lieben, machen Sie einfach Ihr Ding!)

Ein guter Anfang ist, sich jeden Tag bewusst eine halbe Stunde lang zu bewegen. Wählen Sie öfter das Fahrrad oder gehen (sprich: laufen!) Sie mal in den Supermarkt. Gewichtheben ist auch gut. Ob es eine schwere Einkaufstasche oder ein Kettlebell ist, spielt dabei keine Rolle.

Ich habe eine Zeit lang mit einem Personal Trainer trainiert. Ich habe viel daraus gelernt, die wichtigste Lektion war Vertrauen in meinen Körper.

  1. Entspannung

So, das ist jetzt mal der Kracher unter den Vorsätzen: Der Entspannung Vorrang einräumen, "bewusstes Nichtstun" könnte man auch sagen.

In unserem arbeitsreichen Leben voller Reize ist es unerlässlich, sich ausreichend auszuruhen. Nur dann kann sich Ihr Körper gut erholen, kann Ihr Gehirn alles verarbeiten und der Energievorrat wird aufgetankt. Nur so kann man kreativ sein, positiv denken und gut auf sich aufpassen. Ganz ehrlich: Alle anderen Vorsätze sind einfacher für die meisten Leute.

Einige Ideen zur guten Entspannung:

Schaffen Sie sich ein Abendritual. Schalten Sie den Fernseher rechtzeitig aus und hören Sie auf mit dem Scrollen Sie dem Handy (mindestens eine Stunde vor dem Einschlafen). So! Keine grellen Lichtquellen, eine Tasse Tee, ein schönes Buch oder einfach mal gar nichts. Herrlich!

Ein dunkles Schlafzimmer ohne Reize. Legen Sie Ihr Telefon nicht neben sich auf den Nachttisch, sorgen Sie für gute Gardinen, decken Sie alle Lichtquellen ab und halten Sie das Schlafzimmer kühl. Besonders in Kombination mit einem schönen Abendritual schlafen Sie viel besser und fühlen sich besser ausgeruht, wenn Sie aufstehen.

Gönnen Sie sich schöne Dinge. Sich Dinge zu gönnen, ist nicht einfach, aber sehr wichtig, um sich gut zu fühlen. Ist das nicht ein großartiger Vorsatz? Kaufen Sie sich öfter eine schöne Zeitschrift, gehen Sie in den Garten, machen Sie einen Spaziergang durch den Wald, besuchen Sie einen Malkurs, kochen Sie sich und Ihren lieben ein 3-Gänge-Menü. Einfach, weil es es geht!

Schreiben Sie auf, wofür Sie dankbar sind. Das klingt jetzt ein bisschen abgehoben, aber doch. Das Leben ist nicht immer einfach, aber ich bin mir sicher, dass es immer Dinge gibt, für die Sie dankbar sein können. Die Sonne scheint, eine Postkarte im Briefkasten, eine besondere Tasse Tee, ein Stückchen Schokolade. Eine gute Übung ist es, jeden Morgen drei Dinge aufzuschreiben, für die Sie dankbar sind. Wenn Sie dies jeden Tag tun, werden Sie in zunehmendem Maße feststellen, über wie viele Dinge des Alltags Sie sich eigentlich freuen.


In dieser Liste stehen natürlich nur einige Beispiele für gute Vorsätze in den Bereichen Ernährung, Bewegung und Mindset. Ich hoffe, dass ich Ihnen einen kleinen Schubser in die richtige Richtung geben kann, auf dass Sie Ihre guten Vorsätze verwirklichen können.

Lassen Sie uns auf positive Weise noch mehr aus uns herausholen in 2019  - also mehr Gutes statt mehr Stress und Druck.

Schlauer arbeiten statt immer nur härter, Die "Einschränkungen" in Stärken verwandeln, arbeiten Sie mit Ihrem Körper nicht gegen ihn, hören Sie auf Intuition und seien Sie jeden Tag lieb zu sich. All das wünsche ich Ihnen!

Dieser Blog ist ein Gastbeitrag von Marinka Bil. Quelle: https://www.eetpaleo.nl/