Eiweiße sind wichtig für den Körper; so wichtig dass Ihr Gehirn spezielle Mechanismen entwickelt hat, die das Begehren nach Eiweißen erhöhen. Wenn Sie mehr benötigen, wird der Körper angeregt, mehr Eiweiß zu sich zu nehmen; wenn der Bedarf befriedigt ist, nimmt auch das Verlangen ab. Diese Botschaften sind so stark und hartnäckig, dass sie mit Willenskraft kaum zu bezwingen sind.

Wenn man sich die lange Liste der Funktionen und Aufgaben angucken, die diese Aminosäuren für den Körper erfüllen müssen, ist das gar nicht so verwunderlich. Eine hinreichende Einnahme von Eiweiß ist unter anderem wichtig für die Erzeugung von Enzymen, Hormonen, Neurotransmittern und Antikörper.

Des Weiteren helfen Eiweiße beim Erneuern von Zellen und dem Transportieren von verschiedensten Stoffen durch den ganzen Körper.  Wenn die Einnahme nicht ausreicht, dann hat das einen Einfluss auf das Funktionieren des ganzen Körpers.

Normalerweise isst eine durchschnittliche Person etwa 15 % der gesamten täglichen Kalorien an Eiweißen. Es kann allerdings für viele Leute ein Vorteil sein, den Anteil Eiweiß auf 20 oder bis auf 30 % zu erhöhen.

Mehr Eiweiß, wer hat etwas davon?

Menschen die abnehmen wollen:

Eiweißreiche Essgewohnheiten unterstützen Sie beim Abnehmen, da Eiweiß Ihnen ein gesättigtes Gefühl gibt  als fette oder Kohlenhydrate. Sie essen insgesamt einfach weniger. Es gibt sogar Theorien die besagen, dass die sogenannten kohlenhydratarmen Diäten so effektiv sind, weil sie mehr Eiweiß empfehlen - nicht weil sie weniger Kohlenhydrate enthalten.

Sportler:

Eiweiße sind für Muskelregeneration sehr wichtig. Sind Sie regelmäßig beim Training, dann sind Eiweiße für Sie sicher kein übertriebener Luxus. Das gilt nicht nur für den Kraftsport. Auch Kraftsportler, Teamsportler oder Crossfitfans profitieren davon.

Senioren und kranke Menschen:

Sowohl alte Menschen als auch chronisch Erkrankte leiden oft an Muskelschwund. Es hat einen Effekt auf verschiedene Aspekte  der allgemeinen Lebensqualität, da durch den Muskelschwund Unabhängigkeit, Vitalität und Beweglichkeit der Personen betroffen sind.

Menschen, die viel Stress haben:

Chronischer Stress hat eine katabole Auswirkung auf den Körper. Das heißt auf gut Deutsch, dass der Körper vorhandenes Muskelgewebe abbaut. Das Gleichgewicht zwischen Aufbau und Abbau ist empfindlich gestört. Damit wird nicht nur die Muskelmasse angetastet, sondern auch das körpereigene Collagen.

Was sind eigentlich Eiweißpulver?

Proteinpulver sind Nahrungsergänzungsmittel mit einem hohen Anteil an Protein. Diese Proteine können aus tierischen und pflanzlichen Quellen kommen, wie beispielsweise aus Milch, Fischhaut, Eier, Reis, Erbsen, Hanf oder Soja.

Warum sollte ich ein Eiweißpulver nehmen?

Unabhängig von Ihren persönlichen Zielsetzungen ist es wichtig, dass Sie ausreichend Eiweiß zu sich nehmen. Ein Eiweißpulver kann eine einfache, zielgerichtete Lösung sein.

Natürlich hat die Einnahme von ganzen Nahrungsquellen wie Fisch Eiern oder Milcherzeugnissen ein Vorteil im Vergleich zu Eiweißpulvern. Mal ganz realistisch betrachtet hat jedoch nicht jeder jeden Tag Lust Fleisch, Fisch oder Eiweiß zu sich zu nehmen. Auch die Zubereitung kann lästig und zeitraubend sein.

Es kann außerdem sein, dass ein Eiweißpulver besser zu Ihrer persönlichen Lebenssituation passt. Es ist leicht verdaulich, es gibt viele verschiedene Geschmacksrichtungen und auf lange Sicht ist es einfacher in Ihren Alltag einzugliedern.

Ein Eiweißpulver kann eine nützliche tägliche Ergänzung sein. Es gibt 1001 Arten einen Eiweißshake oder Smoothie zuzubereiten. Die Möglichkeiten sind unbegrenzt und Eiweißgetränke sind einfach zum Mitnehmen. Als Instantgetränk oder als Pulver zum Mischen unterwegs.

Zwei verschiedene, komplementäre Eiweißpulver von Ergomax

1) Ergomax Whey (Molke) Protein ist konzentriertes Kuhmilchprodukt, das aus frischer Milch von europäischen Weidekühen hergestellt wird. Da das Whey Eiweiß bei niedrigen Temperaturen minimal verarbeitet wird, behält es die natürliche Struktur und Nährwerte. Im Gegensatz  zu herkömmlichen Eiweißpulvern, die als Abfallprodukt der Käseherstellung von Stallkühen gemacht werden.

2) Ergomax Collagenhydrolysat wird aus der Haut von wild gefangenem Kabeljau gewonnen. Die Fische kommen aus dem Nordatlantischen Ozean. Da das Collagen hydrolysiert wird, also quasi schon vorverdaut ist, wird es vom Körper schnell und ohne Mühe aufgenommen. Vor allem die zwei wichtigsten Aminosäuren Glycin, Lysin und Prolin sind in größeren Mengen im Collagenhydrolysat enthalten. Beide Aminosäuren sind wichtig für das gute Funktionieren des Körpers. Die einzigartigen Verhältnisse der Aminosäuren sind spezifisch für Collagen und fehlen in der heutigen Ernährung oftmals.
whey en collageen pic duits