check Kostenlose Lieferung ab € 80.00 nach Deutschland   check Sicher Bezahlen   check Vertraut seit 2007

Fragen? Rufen Sie uns an 02821 7483014

Deuterium, die große Unbekannte in der Gesundheitsgleichung

Deuterium-armes Wasser

Deuterium scheint ein fehlendes Teilchen im Gesundheitspuzzle zu sein. In der westlichen Bevölkerung ist die Deuteriumbelastung so hoch, dass sie ein wichtiger Andachtspunkt in der anti-aging Therapie und allgemeinen Gesundheitsvorsorge sein sollte.
Deuterium (D oder 2H) ist ein einfaches Element, das aus einem Proton, einem Neutron und einem Elektron besteht. Es ist eine molekulare Variante (Isotop) von Wasserstoff, allerdings doppelt so schwer. Das zusätzliche Gewicht verhält sich in chemischen Reaktionen anders als Wasserstoff, auch im menschlichen Körper, sodass es weitreichende metabolische Konsequenzen hat, wenn der Deuteriumspiegel zu hoch wird. Die einfachste Lösung zur Senkung des Deuteriumspiegels ist die Aufnahme durch Trinkwasser zu vermindern (deuteriumarmes Wasser).

Anti-aging und mehr

Deuteriumdepletion ist ein neues Hilfsmittel auf submolekularem Niveau um den Deuteriumspiegel im Körper zu senken. Die körpereigene Fähigkeit, den Spiegel zu senken, nimmt mit  dem Alter ab, aber auch mit wenig körperlicher Aktivität, Übergewicht, Schlafstörungen oder einem schlechten Immunsystem. Um die eigene Deuteriumdepletion (oder Erschöpfung) zu unterstützen, kann deuteriumarmes Wasser verabreicht werden. Dies kann auch als allgemeine Gesundheitsstrategie angewendet werden, wenn es Indikationen auf einen hohen Deuteriumspiegel gibt.

Deuterium und Gesundheit

Natürlich vorkommendes Deuterium scheint ein wichtiger Faktor eines submolekularen Regelsystems zu sein, das noch nicht gut erforscht ist. Deuteriumdepletion öffnet allerdings jetzt schon neue Türen für Menschen, denen ihre Gesundheit wichtig ist. Diese sichere Strategie kann mit deuteriumarmem Wasser von Preventa einfach angewendet werden.

Deuteriumdepletion mit deuteriumarmem Wasser

Wenn  der Deuteriumspiegel zu hoch ist, weil der Körper nicht effektiv arbeitet, kann man deuteriumarmes Wasser trinken, um die totale Menge Deuterium zu verdünnen. Das scheint ab dem 30. Lebensjahr eine interessante Option zu sein, in Kombination mit einem gesundheitsbewussten Lebensstil. Ein allgemeines Streben sollte Deuteriumkonzentration von 130 ppm sein. Die Senkung des Spiegels ist ein natürlicher biochemischer Prozess und gehört zu den normalen Funktionen einer Zelle. Mit deuteriumarmem Wasser kann der Spiegel gesenkt werden, auch wenn die physiologische Aktivität der Zellen geschwächt ist.

Wasser

Wasser ist eine der aktivsten biologischen Verbindungen, die es gibt und beeinflusst fast alle biochemischen und biophysischen Prozesse im Körper. Wasser ist sogar das am häufigsten vorkommende Molekül in den Zellen und sorgt für 70 % des Gesamtkörpergewichts (Die Menge Wasser, die die Erdoberfläche bedeckt ist, zufällig oder nicht, auch 70 %). Interaktionen zwischen Wasser und den anderen molekularen Bestandteilen der Zellen sind darum in der Biochemie essenziell.

Wasser ist nicht nur H2O

Dem ersten Augenschein nach scheint Wasser eins der einfachsten und üppigsten Stoffe zu sein, aber neben H2O gibt es auch noch D (Deuterium), H3O+ (Hydronium) und OH-(Hydroxid). Diese sind teilweise für die unbekannten Eigenschaften von Wasser verantwortlich. Wasser enthält außerdem oft anorganische Salze, die mit der Einheit “Totaler Fester Stoff (TFS)“ angegeben werden. Da geht es vor allem um Kalzium, Natrium, Magnesium, Kalium, Bikarbonat, Chlorid und Sulfat.

Wasserstoff

Wasserstoff ist das am häufigsten vorkommende Element der Welt und kommt sogar mehr vor als Sauerstoff. Er ist für das Leben unersetzlich wichtig. Man kann Wasserstoff in der Luft finden, die wir einatmen, in der Nahrung und auch in Getränken. Die Wasserstoffatome, die wir in unserem Körper aufnehmen, werden Teil unseres Blutes, der Organe, unserer DNA und alles anderem, woraus wir bestehen.

Deuterium

Deuterium ist ein sehr seltsamer Typ Wasserstoffatom, das genauso wie normaler Wasserstoff, Teil unseres Körpers wird. Deuterium hat ein zusätzliches Neutron, im Gegensatz zu Wasserstoff, wodurch sich das Gewicht verdoppelt. Wie auch beim Wasser verändert ein Überschuss an Deuterium die Chemie der „Zutaten“ unseres Körpers. Deuterium befindet sich in der Luft, im Wasser und im Essen. Die Menge Deuterium wird in parts per million (ppm) angegeben und trotz dieser kleinen Mengen, hat Deuterium einen signifikanten Einfluss auf das reibungslose Funktionieren des Körpers.

Biologische Funktion

Wenn man die hohen Konzentrationen im Wasser und in biologischen Systemen betrachtet, dann kann man die relativ kleinen Mengen an deuteriertem Wasser und Deuteronen nicht mehr links liegen lassen. Die Deuteriumkonzentration im menschlichen Körper kann viele Male höher sein, als andere physiologisch essenzielle Elemente, wie Kalzium, Kalium oder Magnesium. Im Vergleich: Im Blut ist 6x mehr Deuterium vorhanden als Kalzium und 10x mehr Deuterium als Magnesium. Von Kalzium und Magnesium sind die Gesundheitseffekte bekannt und auch dokumentiert, auch wenn deren Konzentration im Blut geringer ist. Deuterium ist darum bisher etwas unterbelichtet, aber ein Faktor, den man in Betracht ziehen sollte.

Deuterium in der Nahrung

Pflanzen entledigen sich von ihrem Deuterium, indem sie es in ihrem Zuckern speichern. Darum sind kohlenhydratreiche und zuckerhaltige Produkte wie Obst, Kartoffeln und Getreide reich an Deuterium. Auch raffinierte Lebensmittel haben oftmals einen höheren Deuteriumgehalt. Natürliche Lebensmittel, die Fett enthalten, wie Milch-und Fleischprodukte, Nüsse und pflanzliche Öle haben einen niedrigen Deuteriumgehalt. Gemüse enthält ebenfalls wenig Deuterium.
Der Konsum von tropischen Früchten wird während einer Deuteriumpepletions-Therapie abgeraten, da die Deuteriumkonzentration in Lebensmitteln aus Äquatornähe sehr hoch ist. Obst und Gemüse aus unserer Klimazone sind in Ordnung.

Preventa deuteriumarmes Wasser

Preventa deuteriumarmes Wasser ist das am besten getestete Wasser der Welt. Es ist auch das Einzige, das mit pharmazeutischen Richtlinien aus Quellwasser gewonnen wird. Hierdurch ist das Produkt sicher, zertifiziert und enthält nur das, was auf dem Etikett steht. Preventa deuteriumarmes Wasser ist mit verschiedenen Deuteriumkonzentrationen zu erwerben (23 ppm oder 125 ppm).
Natürliches Wasser enthält im Durchschnitt ca 150 ppm. Wasser mit einer Konzentration geringer als 140 ppm gilt als deuteriumarmes Wasser. Preventa Produkte können mit verschiedenen Protokollen eingenommen werden. Preventa deuteriumarmes Wasser kann als Ersatz für normales Leitungswasser genommen werden.

Die Entdeckung der Rolle von Deuterium

Dr. Gabor Somlyai, ein Molekularbiologe aus Ungarn, war Anfang der 90er Jahre der Erste, der die biologische Relevanz von Deuterium erkannte, vor allem da es Wasserstoffatome verdrängen und ersetzen kann mit unerwünschten Folgen. Depletion von Deuterium bringt positive Veränderungen im Stoffwechsel und in der Genexpression mit sich.
Laszlo G. Boros, Professor an der UCLA, hat biochemische Forschungen betrieben, um den positiven Effekt der Depletion in Bezug auf die Gesundheit nachzuweisen. Die Rolle von Deuterium und das Optimieren der Mitochondrien haben Professor Boros berühmt gemacht.
Durch die submolekularen Aktionen, angetrieben durch Deuterium, haben beide Wissenschaftler viele offenstehende Fragen auf diesem Gebiet beantwortet und eine neue Forschungsrichtung ins Leben gerufen, bei welcher Deuteriumdepletion im Mittelpunkt steht. Ein veränderter Deuteriumspiegel ist laut der Forscher ein wichtiges biologisches Phänomen und ein Schlüsselmechanismus in der Biologie.

Deuterium und Mitochondrien

Die Mitochondrien in den Zellen spielen eine wichtige Rolle im Energiestoffwechsel, der wiederum ein zentraler Faktor der allgemeinen Gesundheit ist. Jedes Mitochondrion hat Hunderte Nanomotoren, die ihre Energie aus dem Essen beziehen. Wasserstoffionen treiben diese Nanomotoren, zusammen mit der ATP Synthese, an. Als Wasserstoffvariante hat Deuterium auch einen Einfluss auf die Nanomotoren, allerdings einen negativen. Deuterium treibt die Motoren nicht an, sondern sorgt dafür, dass sie zerbrechen. Dadurch kommt der Energiehaushalt in ein Ungleichgewicht.

Mitochondrien produzieren Wasser

Der Körper bezieht Wasser aus zwei Quellen: 1. Aus dem Trinkwasser und 2. Dem Wasser, das die Mitochondrien produzieren. Dass der Körper selbst Wasser produzieren kann, wussten Sie vielleicht noch nicht, ist aber wissenschaftlich bewiesen. Der Deuteriumgehalt im Körper ist also eine Mischung aus Trinkwasser und Wasser der Mitochondrien. Die verschiedenen Wasserquellen haben verschiedene Deuteriumkonzentrationen. Trinkwasser und Produkte, die Trinkwasser enthalten (Softdrinks), haben meist einen hohen Deuteriumgehalt.

Wie kann man Preventa deuteriumarmes Wasser verwenden?

Ersetzen Sie die normale Wassereinnahme mit deuteriumarmem Wasser. Das sind 1,5-2 L am Tag. Die Einnahme von Deuterium über das Trinkwasser kann so vermindert werden.

Gibt es Nebenwirkungen?

Es sind keine Nebenwirkungen bekannt im Zusammenhang mit Preventa deuteriumarmes Wasser.

Kann man mit Preventa deuteriumarmes Wasser kochen?

Ja, aber mit Deckel auf dem Topf. Man kann damit problemlos warme Getränke und Gerichte zubereiten.

Kann deuteriumarmes Wasser geöffnet aufbewahrt werden?

Es ist nicht ratsam Preventa mehrere Stunden geöffnet zu bewahren, da die Deuteriumkonzentration zunehmen kann. Trinken Sie darum das Wasser zügig nach dem Einschenken und schließen Sie die Flasche sorgfältig.

Gibt es ein Gebrauchsprotokoll für Preventa deuteriumarmes Wasser?

Für gesunde Menschen wird einmal im Jahr für 2-3 Monate eine Kur mit der 125-ppm-Variante empfohlen. Bei speziellen Indikationen sollte das Preventa deuteriumarmes Wasser für einen längeren Zeitraum verwendet werden. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an unseren Kundenservice.

Kann Preventa deuteriumarmes Wasser während Chemo- und Strahlentherapie konsumiert werden?

Ja, das geht ohne Probleme.