Die Schilddrüse ist eine Drüse in der Form eines Schmetterlings. Sie befindet sich im Hals vor der Luftröhre. Die Schilddrüse ist für verschiedene Hormone zuständig, die den Stoffwechsel ansteuern. Diese Hormone haben auf jede Funktion Ihres Körpers einen Einfluss. Die drei Hormone, die in der Schilddrüse erzeugt werden sind:
- Triiodothyronin (T3)
- Thyroxin (T4)
- Diiodothyronin (T2)
Etwa 90 % des Hormons, das die Schilddrüse erzeugt, ist die sogenannte T4 (Form). In der Leber wird T4 anschließend in T3 umgewandelt (aktive Form). T2 ist weniger aktiv als T3. T3 ist ferner die Form, von der wir am wenigsten wissen.

Diese Hormone haben Wechselwirkungen mit allen anderen Hormonen, die es im Körper gibt. Dazu gehören Insulin, Cortison, Testosteron und Östrogen. Schon die Tatsache, dass all diese Hormone in einem System gemeinsam wirken und konstant miteinander kommunizieren, erklärt, warum eine gut funktionierende Schilddrüse so wichtig ist.

Ein kleines Organ mit wichtigen Funktionen

Der Hormonsystem sollte aus diesem Grunde auch auf eine holistische Art und Weise betrachtet werden. Als Ganzes. Die Schilddrüse ist demnach ein wesentlicher Bestandteil in einem System verschiedener hormon-produzierender Drüsen. Letztlich ist ein Hormon mit dem Namen Leptin der Chef. Leptin steht in der Hormonhierarchie ganz oben und dirigiert das gesamte Hormonensemble.

Es gibt ebenso viele Aspekte der Wirkung der Schilddrüse wie es auch Anzeichen einer beeinträchtigten Wirkung gibt. Mit den unten beschriebenen einfachen Tests für Zuhause können Sie die Wirkung Ihrer Schilddrüse beurteilen. Achtung: Diese Selbsttests sind nicht als Ersatz einer ärztlichen Diagnose geeignet.

Der Papiertest

Professor R. Ross, Endokrinologe der Universität van Sheffield, meldet, dass zitternde Hände ein Anzeichen einer über-aktiven Schilddrüse sein können. Frauen leiden übrigens 20 bis 40 Mal häufiger daran als Männer.
Zum Durchführen des Tests müssen Sie eine Hand ausgestreckt vor sich halten, mit der Innenfläche der Hand nach unten. Legen Sie nun ein A4 Papier auf Ihre Hand. Ein sichtbares Zittern des Papiers kann eine positive Indikation sein.

Der Tick-Test für den Knöchel

Professor P. Bouloux, Endokrinologe des Royal Free Hampstead NHS Trust in London, meldet, dass auch ein langsamer Stoffwechsel, so auch langsame Reflexe ein Zeichen für eine schwach aktive Schilddrüse sein können.

Für die Durchführung des Tests legen Sie einen Löffel in Reichweite und setzen Sie sich. Kreuzen Sie Ihre Beine, so dass die Wade des einen auf dem Knie des anderen Beins ruht und der Fuß in der Luft hängt. Strecken Sie diesen Fuß ein wenig und lokalisieren Sie die Achillessehne. Nehmen Sie den Löffel zur Hand und geben Sie damit einen Tick auf die Sehne … der Knöchel sollte einen direkten Reflex geben. Ist dieser Reflex verlangsamt oder bewegt sich der Knöchel nach dem ersten Reflex nur langsam wieder in Position, dann kann das eine Indikation für eine langsam und schwach arbeitende Schilddrüse sein.